FoulSpieler-News

Hier gibts die Neuigkeiten rund ums Buch, den Autor, das Thema

29.04.2019


"FoulSpieler"-Rezension auf worldwidewave.de

Die Kreuzfahrt-Spezialisten von worldwidewave.de empfehlen "FoulSpieler" als spannende Ferienlektüre. Fazit: "...eigentlich möchte man das Buch nicht aus der Hand legen, so spannend ist die Story."

Hier gehts zur vollständigen Rezension:

29.03.2019

Auf Einladung der Deutschen Akademie für Fußballkultur las und diskutierte Manfred Ertel diese Woche in Nürnberg. 

Ein schöner Abend mit spannenden Gesprächen! 

Manfred Ertel liest aus dem Krimi FoulSpieler

19.12.2018 ARD-Beitrag

Akte Wettmafia - Deutschland und die organisierte Fußball-Kriminalität

Gekaufte Fußballspiele sind allgegenwärtig. Erst im Oktober erschütterte ein neuer Wettbetrug den belgischen Profi-Fußball. Das Erste zeigt eine spannende Reportage über die organisierte Fußball-Kriminalität in Deutschland. 

Video: Akte Wettmafia - Deutschland und die organisierte Fußball-Kriminalität

19.12.18 | 29:55 Min.

Der Sportwettenmarkt boomt. Das Geschäft zieht auch die Betrüger an. Wettmanipulation ist nach wie vor ein großes Problem - auch im Fußball. Von Deutschland aus mischt die armenische Mafia mit im Wettbetrug. Ein Film von Benjamin Best.

Bild: ARD

"FoulSpieler" vom NDR empfohlen


22.11.2018

Das Kulturjournal Spezial auf NDR 90,3 widmete sich am Mittwochabend der "Krimistadt Hamburg". Mit dabei: Manfred Ertel und sein Hamburg-Krimi "FoulSpieler - Fußball ist ein Mordsgeschäft". Lars Pegelow lobt den "dynamischen Krimi" und hat mit Manfred Ertel gesprochen.

Hier geht's direkt zur Sendung. (Der Beitrag über "FoulSpieler" beginnt bei 00:30:43.)

Neben dem Buch von Manfred Ertel wurden u.a. Krimis von Sebastian Fitzek, Caroline Link und Boris Meyn vorgestellt.

Die FUSSIFREUNDE empfehlen "FoulSpieler"

21.11.2018

Das Hamburger Fußballportal FUSSIFREUNDE hat den "FoulSpieler" gelesen und ist begeistert: Der Rezensent hat einen "unterhaltsamen, spannenden Krimi" gelesen, der "tiefe Einsichten" in die dunklen Seiten des Profi-Fußballs vermittelt und - der Blick nach Belgien zeigt es - "aktueller denn je" ist.

Hier gehts zur Webseite der FUSSIFREUNDE

Der HSV-Fanclub "Der Norden hebt ab" ist begeistert vom "FoulSpieler"

9. November 2018

Manfred Ertel stellte am vergangenen Freitag in Soltau den Mitgliedern des HSV-Fanclubs "Der Norden hebt ab" den neuen Hamburg-Krimi "FoulSpieler" vor. Ein war ein spannender Abend. Nach der Lesung diskutierten die Fußballfans noch intensiv über das Thema Wettmanipulation.

Neuer Wettskandal erschüttert belgischen Fußball 

22.10.2018

Die schlimmsten Geschichten schreibt noch immer das wahre Leben, auch im Fußball. Mitte Oktober wurde der neueste Wettskandal bekannt, Schauplatz war wieder einmal Belgien. Die Staatsanwaltschaft durchsuchte in einer Großrazzia über 40 Häuser und Büros im ganzen Land. Bei neun Top-Vereinen sicherten die Ermittler nach Angaben der Süddeutschen Zeitung Unterlagen und Beweise, darunter waren Traditionsklubs wie Standard Lüttich, FC Brügge, Royal Antwerpen oder RSC Anderlecht. 18 Trainer, Spieler, Berater und Funktionäre wurden verhört. Auch bekannte Namen waren darunter. Der Vorwurf: Spielmanipulation, Korruption, Geldwäsche. Gegen mindestens fünf Verdächtige wurde Anklage erhoben.

 

Auch wenn die „Operation saubere Hände“ der Behörden ohne Rücksicht auf bekannte Namen vorging – der Schatten der Manipulation lastet schwer auf dem belgischen Fußball. Zumal es nicht das erste Mal ist, dass der Profifußball des Landes, der international derzeit soviel positive Schlagzeilen mit den Erfolgen der Fußball-Nationalmannschaft macht, schwer belastet wird. Immer wieder standen in den letzten Jahren Spiele unter Verdacht. Mitte Januar 2016 etwa war bei den Ermittlern das Spiel Oostende gegen Waasland-Beveren in den Fokus gerückt. Die Partie endete 3:3.

 

Im Januar 2009 hatte der bekannte kroatischer Wettpate Marijo Cvrtak sogar einen kompletten Klub gekauft, inklusive seiner Schulden: Den Zweitligisten UR Namur. Vor dem Bochumer Landgericht, das ihn später zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilte, sagte der Wettpate aus, wie bei Spielen seines Klubs für Wetten manipuliert wurde.

 

Im aktuellen Fall geht es nach Medienberichten um den Abstiegskampf der vorigen Saison in der Ersten Liga Belgiens. So soll ein Spiel des KV Mechelen im März 2018 manipuliert gewesen sein. Der Sieg nützte dem Klub allerdings nichts, weil auch der unmittelbare Konkurrent aus Eupen gewann – auch diese und eine weitere Partie des Vereins stehen unter Manipulationsverdacht.  

 

Das ganze Ausmaß des Skandals ist noch nicht abzusehen, und auch nicht die Belastung für den internationalen Fußball insgesamt. So steht zum Beispiel auch das Championsleague-Spiel von Paris Saint Germain gegen Roter Stern Belgrad, das mit 6:1 ausging, unter Manipulationsverdacht. Die Liste der verdächtigen Partien reißt nicht ab.

Der Hamburg-Krimi „FoulSpieler – Fußball ist ein Mordsgeschäft“ spielt also im wahrsten Sinne des Wortes vor aktuellem Hintergrund des wahren Fußball-Lebens. 

Manfred Ertel in Hamburg 1

17.10.2018

In "Nachgefragt" führte Herbert Schalthoff ein Interview mit "FoulSpieler"-Autor Manfred Ertel über das Buch und die Hintergründe.

Matchfixing-Experte Michael Bahrs über den "FoulSpieler"

01.10.2018

Bei der Vorstellung des neuen Hamburg-Krimis „FoulSpieler“ hat sich der Ermittler und Experte für Matchfixing, Kriminalhauptkommissar Michael Bahrs, lobend über das Buch geäußert. Die Manipulation von Fußballspielen zum Zwecke der Geldwäsche oder des Wettbetrugs sei „ein kriminelles Phänomen, dass viele Fans noch nicht kennen“ oder sich so noch nicht bewusst gemacht haben, sagte Bahrs vor Journalisten im Klubheim des FC St. Pauli. „Das ist schon so, wie es im Buch wiedergegeben wird“, sagte der Kriminalhauptkommissar, „trotz der fiktiven Rahmenhandlung finde ich mich wieder“. Er habe das Buch „gern gelesen“, sonst hätte er die Vorstellung nicht übernommen. 

 

Bahrs war Mitglied der Sonderkommission „Flankengott“, die jahrelang in Deutschland und Europa gegen Wettmanipulationen im Fußballsport ermittelt hat und zahlreiche Fälle aufdecken konnte. Gefängnisstrafen von insgesamt über 100 Jahren seien das Ergebnis der Ermittlungsarbeit, erzählte Bahrs. Der Bochumer Fahnder ist einer der erfolgreichsten Ermittler und gilt international als Experte, auch bei den Fußballverbänden. 

 

Bahrs bedauerte, dass die Bestrebungen zur Aufklärung von Wettmanipulationen insgesamt nachgelassen hätten. Dabei gehe es nicht um den Skandal. „Das System ist das Problem, nicht der große Name.“ Bahrs glaubt nicht daran, dass sich die Situation nachhaltig zum Positiven verändert hat. Ist man – ob als Spieler oder Schiedsrichter - „erst mal in den Fängen der Wettmafia, kommt man da nicht mehr so schnell raus“.

Pressekonferenz zum Erscheinen der "FoulSpieler"

01.10.2018

Auf einer Pressekonferenz im Ligaraum des Stadions am Millerntor auf St. Pauli wurde heute in Hamburg der Krimi "FoulSpieler - Fußball ist ein Mordsgeschäft" von Manfred Ertel vorgestellt.

Sowohl Autor Manfred Ertel als auch sein Laudator, der Bochumer Kriminalhauptkommissar Michael Bahrs, betonten in ihren Statements den realen Hintergrund der fiktiven Story: Wettmanipulationen, sogenanntes "Matchfixing", sind im Weltfußball an der Tagesordnung und kommen nicht nur in "Operetten-Ligen", sondern auch mitten in Europa vor. Im Verhältnis zu den Summen, die mit derartigen Manipulationen von der internationalen Wettmafia verdient werden, und dem Schaden, den die Glaubwürdigkeit des Sports nimmt, nehmen sich die Bemühungen von Sportverbänden und Politik, gegen diese Praktiken vorzugehen, nach Ansicht von Autor und Laudator eher bescheiden aus. 

Die Handlung des Krimis von Manfred Ertel dreht sich um die Arbeit eines Ermittlerteams, das Spielmanipulationen aufzuklären versucht, während zugleich Drahtzieher und Handlanger der kriminellen Operationen ihre Köpfe aus der Schlinge zu ziehen und die "Marktanteile" neu zu verteilen suchen. Der Krimi spielt unter anderem in Hamburg, auf Kreta, in Sarajevo und Athen.

"FoulSpieler" am 1. Oktober 2018 erschienen

Der neue Hamburg-Krimi "FoulSpieler. Fußball ist ein Mordgeschäft" von Manfred Ertel ist seit
1. Oktober 2018 im Buchhandel, in den bekannten Online-Shops und natürlich beim Verlag (www.koehler-mittler-shop.de) erhältlich.


Zum Verkaufstart fand in Hamburg eine Buchpräsentation/Pressekonferenz statt. 
Gastredner und Laudator war Kriminalhauptkommissar Michael Bahrs, ehemaliger Ermittler der Sonderkommission "Flankengott" bei der Kripo Bochum.